Schnuckenhof Daume
tom@schnuckenhof-daume.de   2016  
Neuigkeiten vom Schnuckenhof

Vorführungen

Interesse an einer Hüte-

Vorführung ...

... dann sollten Sie sehr frühzeitig Kontakt mit uns aufnehmen, da wir zum einen sehr stark frequentiert sind und zum anderen eine konstruktive Planung genügend Zeit bedarf. Unerlässlich sind geeignete Flächen, deren Untergrund die Gesundheit der Hunde und Schafe nicht gefährdet und die genügend Freiräume für die schnellen und aktionsreichen Bestandteile der Vorführungen lassen. Zudem muss der Zugang zur Aktionsfläche mit Anhänger und Auto sichergestellt sein. Bei mehrtägigen Events muss eine Unterbringung der Schafe vor Ort zur Verfügung gestellt werden, die den Tieren und Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Ebenso muss gewährleistet sein, dass unsere Hunde bei Über- nachtungen freien Zugang in die Hotelzimmer haben.
Seit 2005 haben wir mit unseren Schafen und Border Collies ein weiteres Betätigungsfeld, die Hütehundvorführungen. Hauptanliegen ist uns dabei, den interessierten Zuschauern zu vermitteln, dass ein Border Collie ein absoluter Arbeitshund ist und keineswegs mit Alternativen wie z. B. Agility oder Flyball artgerecht "befriedigt" werden kann. Ich bringe gerne das Beispiel, dass sich wohl niemand einen Traktor anschaffen wird, um sich dann mit diesem, zugegebenermaßen faszinierenden Gefährt, täglich auf die Fahrt zur Arbeitsstelle zu begeben; ... es sei denn er ist Landwirt. Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen von der Regel. Sicherlich ist nicht jeder, in unseren Breiten gehaltener Border Collie ein begnadeter Arbeiter. Man sollte allerdings bei der Anschaffung eines Hundes durchaus die speziellen Bedürfnisse der verschiedenen Rassen berücksichtigen und sich einmal gezielt bei versierten Züchtern und unabhängigen Experten (ohne den Aspekt - Verkaufshintergrund!!) informieren. Die Nothilfeorganisationen und Tierheime können dies sicherlich ebenso bestätigen. Diese Argumentation polarisiert immer wieder aufs Neue, ich denke allerdings, dass dem Großteil der Zuschauer einer faszinierenden Hütehundvorführung nachher durchaus bewusst ist, wozu diese Hunde prinzipiell gezüchtet wurden. Der Glanz in den Augen meiner Hunde und die absolute Ausgeglichenheit ihres Wesens nach der "Arbeit" sowie das annähernd spürbare Glücksgefühl eines Border Collies, den ich das "Erste Mal" im Zuge der Ausbildung an meine Schafe herangeführt habe wischen jede unsachgemäße Kritik an dieser, von mir vertretenen Ansicht einfach "away!! Den bedeutensten Auftritt hatten wir Anfang 2012, als wir gemeinsam mit Martin Rütter bei der RTL - Samstagabendgala  “Die große Hundeshow”  auftreten durften. Jesse zeigte eine Klasseleistung, als er mit den Prominenten um Atze Schröder & Co unsere Schafe über einen Parcours leitete. Ein wahrlich unvergessliches Highlight. Sehr anspruchsvoll und vor allem durch die beeindruckende Kulisse von 2000 Zuschauern nicht gerade einfach war auch der Auftritt bei der Abendgala der DOG LIVE in Münster (Januar 2013). Diese Atmosphäre ist im normalen Alltagsbetrieb einfach nicht trainierbar und nach der ausgesprochen positiven Resonanz zu urteilen haben wir, trotz reichlich Lampenfiebers, wohl alles richtig gemacht. Jesse, Dice, Fly und die Debütantin Annie haben gezeigt, wozu “working Border Collies” fähig sind.  Neben den Outdoorveranstaltungen mit britischem Charakter in Darmstadt, Krefeld, Kamen und Hamburg waren wir im November 2013 dann auch noch bei Deutschlands größter Heimtiermesse, der ANIMAL, in Stuttgart im Einsatz. Eine Besonderheit waren die Vorführungen im Zoologischen Garten Magdeburg, wo wir unmittelbar neben Elefant, Tiger & Co im Sommerprogramm an drei Wochenenden auf- traten. Ein absolutes Highlight für Hundefans aus ganz Deutschland ist auch das Dog Event in Düsseldorf, bei dem wir zwei mal zu Gast waren. Besonders stolz sind wir auch auf die Auftritte bei der Outdoor-Kunstausstellung “DOG ART” im Kurpark von Bad Kissingen, wo wir 2015 bereits zum vierten mal antreten dürfen. Die Leidenschaft für das Auftreten bei Vorführungen begann bereits im Jahre 2005. Im Rahmen der großen Landwirtschafts-, Forst- und Pferdeschau "Stadt und Land - Hand in Hand" des Kreises Offenbach in Rodgau (17.- 18.09.2005) sowie in Seligenstadt (01.-02.09.2007). Nicht ohne Stolz darf ich erwähnen, dass man bei den Veranstaltungen an den Wochenenden jeweils ca. 50000 Besucher registrierte und mir somit die Möglichkeit gegeben wurde den arbeitenden Border Collie einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Und außer dem Veranstalter, dem Kreis Offenbach, sowie Herrn Jäger vom Hochtaunuskreis muss ich selbstverständlich an Erster Stelle den beiden Border Collies Jesse und Hemp danken. Sie füllten bei den Vorführungen ihre Rollen glänzend aus und avancierten zu Publikumslieblingen, was für sie allerdings ein leichtes war, denn sie durften einfach nur ihrer Passion nachgehen, nämlich der "Arbeit am Vieh"! Ein weiterer Höhepunkt waren die Vorführungen im Rahmen des Hessentages 2008 in Homberg/Efze. Hütehundevorführungen der ganz besonderen Art stellten immer die Darbietungen anlässlich des Fürstlichen Gartenfestes im Schloss Wolfsgarten in Langen dar. Erstmals am 20. und 21.September 2008 durften wir in wahrhaft Fürstlichem Ambiente vor historischer Kulisse in diesem ausgesprochen reizvollen Landschaftsgarten mit seinen zahl- reichen botanischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten demonstrieren, mit welcher Leistungsbereitschaft und Präzision Border Collies auch unter extremen Bedingungen an Schafen arbeiten. Dank des weitläufigen Areals können dort sogar Outruns über große Distanzen demonstriert werden. Besonders reizvoll sind neben der Einbeziehung zahlreicher Kinder in die Vorführungen auch noch Aktionen wie das präzise Slalom-Laufen der Schafe um vor Ort platzierte kostbare Skulpturen.
tom@schnuckenhof-daume.de